Die Schwangerschaft ist eine spannende und erwartungsvolle Zeit mit viel Freude und intensiven Erfahrungen. Durch unsere ganzheitliche Schwangerschaftsbetreuung möchten wir Sie in der schönen Zeit begleiten und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Im Rahmen der gesetzlichen Mutterschaftsvorsorge führen wir sämtliche Untersuchungen durch: Blut-, Urinuntersuchungen, Glucosebelastunstest, Gewicht- und Blutdruckkontrollen, CTG (gleichzeitige Überwachung und Aufzeichnung der fetalen Herzfrequenz und der mütterlichen Wehentätigkeit) sowie Ultraschalldiagnostik. Dazu zählt auch eine spezielle Organ-Ultraschall-Untersuchung in der 19-22 Schwangerschaftswoche. Bei definierten Risiken bieten wir weiterführende Ultraschalluntersuchungen und s.g. Doppler-Sonographie an.

Natürlich fragen Sie sich auch: „Was kann ich tun, damit mein Kind gesund zur Welt kommt?“ Um Ihnen mehr Sicherheit zu gewährleisten, bieten wir in der Schwangerschaft zusätzliche, sinnvolle und empfehlenswerte s.g. IGeL-Unteruchungen an.

Optimierte Mutterschaftsvorsorge (IGeL)
Im Rahmen der optimierten Schwangerschaftsbetreuung bieten wir Ihnen folgende Zusatzleistungen an:

„ Baby-Fernsehen“ – zusätzliche Ultraschalluntersuchungen
Führende Sonographie-Experten bestätigen: Es besteht ein Zusammenhang zwischen einer höheren Anzahl der Ultraschalluntersuchungen und dem positivem Ausgang einer Schwangerschaft. Zusätzlich haben Sie als werdende Mutter durch das  „Baby-Fernsehen“ die Möglichkeit, sich vom Wohlbefinden und Wachstum Ihres Kindes zu überzeugen und schon früh eine enge Bindung aufzubauen. Wir führen für Sie gerne eine Ultraschalluntersuchung außerhalb der regulären Schwangerschaftsvorsorge durch. Dabei können wir auch modernste Live 3D/4D-Technik verwenden.

3D/4D – Ultraschalluntersuchung
wird von uns zwischen der 26. und 30. Schwangerschaftswoche empfohlen. Sie haben die Möglichkeit, einen Einblick in das Leben Ihres Kindes noch vor der Geburt zu bekommen und eine „Live-Übertragung“ von dem, was Ihr Kind im Moment der Untersuchung macht – Grimassen, Lächeln, Zungenstrecken etc. zu erleben. Da die Untersuchung relativ zeitaufwändig ist, möchten wir Sie bitten, mit uns rechtzeitig einen Termin zu vereinbaren.

 

Nichtinvasive pränatale Diagnostik – PraenaTest ®
Bei dem PraenaTest® handelt es sich um eine nicht-invasive Diagnostik von Chromosomenstörungen, s.g. Trisomie 13 (Pätau-Syndrom), 18 (Edwards-Syndrom) und 21 (Down-Syndrom), sowie einige geschlechtsspezifische Chromosomenstörungen ( z.B. Turner-Syndrom, Klinefelter-Syndrom). Der Test stellt eine risikofreie Alternative zu einer invasiven Diagnostik mittels einer Fruchtwasseruntersuchung dar. Die Durchführung des PraenaTest® ist freiwillig. Sie ist sinnvoll, wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören (z.B. höheres Alter), oder wenn aufgrund anderer Untersuchungen ein Verdacht auf eine der o.g. Chromosomenstörungen besteht. Nachdem Sie von uns umfassend informiert und beraten wurden, wird Ihnen das Blut aus der Vene entnommen und in einem spezialisierten Labor auf die kindliche Erbsubstanz ( DNA) untersucht. Die Entdeckungsrate einer Chromosomenstörung liegt bei über 99%. Auf Wunsch wird auch das Geschlecht des Kindes ermittelt.
In den meisten Fällen müssen die Kosten für den Test und die damit verbundene ärztliche Leistung von den Patientinnen selbst getragen werden, einige Krankenkassen sind allerdings doch bereit, die Kosten zu übernehmen. Bitte sprechen Sie Ihre Krankenkasse im Vorfeld auf eine eventuelle Kostenübernahme an.

Überprüfung des Immunstatus auf Infektionserkrankungen
Zum Wohle Ihres Kindes raten wir Ihnen, den Immunstatus bei folgenden Krankheiten bestimmen zu lassen:

Toxoplasmose
Dabei handelt es sich um eine parasitäre Infektionskrankheit, die hauptsächlich durch Kontakt mit Katzen, aber auch den Verzehr vom rohen Fleisch, oder bei den Gartenarbeiten übertragen wird. Bei der Erstinfektion der Mutter in der Schwangerschaft können schwere Missbildungen mit Gehirnschäden und Erblindung des Kindes die Folge sein. In Deutschland haben etwa 50% der Frauen im gebärfähigen Alter die Erkrankung unbemerkt durchgemacht und sind daher geschützt.
 
Ringelröteln
Eine virale, meist harmlose Kindererkrankung, die bereits ca 50% aller Erwachsenen durchgemacht und Antikörper gebildet haben. Problematisch sind die Ringelröteln in der Schwangerschaft. In jedem dritten Fall wird die Infektion auf das Ungeborene Kind übertragen, was zu einer lebensgefährlichen Blutarmut des Kindes führen kann.

Zytomegalie
Eine virale, hochansteckende Infektionserkrankung, die in ihrem Verlauf meist nicht bemerkt wird. Oft wird sie mit einer Erkältung verwechselt. Nach einer Zytomegalie-Infektion hat man einen lebenslangen Neuansteckung-Schutz. Sollen Sie jedoch keine Immunität haben, besteht eine Gefahr für das ungeborene Kind. Eine Infektion kann eine Fehlgeburt auslösen oder das Kind schwer schädigen.

Ein einfacher Bluttest gibt Sicherheit. Hatten Sie bereits die o.g. Erkrankungen durchgemacht, sind Sie und Ihr Baby von einer Ansteckung geschützt.
Die Bluttests auf die oben erwähnten Erkrankungen sind derzeit keine Kassenleistungen und werden nach GOÄ abgerechnet.

Beta-Streptokokken Test:
Streptokokken der Gruppe B sind Bakterien, die bei ca 30% der gesunden Schwangeren im Geburtskanal oder im Darm vorkommen. Meistens verursachen diese Bakterien keine Beschwerden und können erst nach einer gezielten Untersuchung mittels eines vaginalen Abstriches festgestellt werden. Bei einer Besiedelung des Geburtskanals mit den Bakterien besteht eine Gefahr für das Kind, sich während der Geburt mit den Keimen zu infizieren. Um das Kind zu schützen, wird der Gebärenden eine antibiotische Prophylaxe verabreicht. Diese Untersuchung sollte in der Schwangerschaft zwischen der 35 und 37 Schwangerschaftswoche erfolgen und wird als individuelle Gesundheitsleistung durchgeführt.

So erreichen Sie uns

Sie erreichen uns montags bis freitags per Telefon unter der Nummer

0 29 21 / 75 325

Sprechzeiten

     vormittags / nachmittags

Montag  8-12 Uhr / 15-17 Uhr
___________________________

Dienstag  8-12 Uhr / 15-18 Uhr
___________________________

Mittwoch  8-12 Uhr / geschlossen
___________________________

Donnerstag  8-12 Uhr / 15-17 Uhr
___________________________

Freitag  8-13 Uhr / geschlossen