Hyaluronsäure ist eine feuchtigkeitsbindende, gelartige Zuckerverbindung, die von Natur aus  im Körper vorkommt. Sie sorgt für elastische Haut und regt die Kollagenbildung an. Mit zunehmendem Alter verliert die Haut ihre Elastizität und Fülle, die Schwerkraft zieht das Gewebe nach unten und es entstehen Falten, die die Haut gealtert wirken lassen. Die Hauptursache  dafür liegt an dem Volumenverlust des Bindegewebes und der Abnahme des körpereigenen Hyaluronsäuregehaltes  der Haut.
Zur Behandlung  dieser Veränderungen hat die ästhetische Medizin eine schonende Methode entwickelt – eine Faltenunterspritzung mit s.g. vernetzten Hyaluronsäuren, die die natürliche Hyaluronsäure des Körpers ersetzen können. Die Anwendung von Hyaluronsäure ist auch zum Volumenaufbau (z.B. im Wangenbereich) sowie zur Hautauffrischung (s.g. Mesotherapie) sehr gut geeignet.


Anwendungsareale:

  • Nasolabialenfalten
  • Mundwinkelfalten („Marionettenfalten“)
  • Zornesfalten
  • Tränenfurchen
  • Auffrischung des Hautbildes im Gesicht-, Hals-, Dekolletee- und Handrückenbereich
  • Volumenaufbau  der verschiedenen Gesichtsarealen


Die Hyaluronsäure wird mittels einer atraumatischen Kanüle in die entsprechende Hautstelle injiziert. Eine örtliche Betäubung, falls erwünscht, erfolgt durch oberflächliches Auftragen einer Betäubungssalbe. In unserer Praxis kommt ein spezielles Injektionssystem namens Anteis® zur Anwendung. Dieses ermöglicht eine sehr präzise Dosierung und Platzierung des Füllmaterials. Somit ist die Behandlung nahezu schmerzlos. Durch die Verwendung von atraumatischen, dünnen Kanülen ist eine Entstehung der Blutergüsse sehr minimiert.

Der Effekt tritt rasch ein und hält, je nach dem Hauttyp und der behandelten Region ca 6-18 Monate an. Komplikationen nach einer Hyaluron-Behandlung sind nicht zu erwarten. Allergien sind nicht bekannt. Eine Rötung und leichte Schwellung des unterspritzten Areals lassen nach einigen Stunden nach, sodass man sofort wieder seinem gewohnten Tagesablauf nachgehen kann. Sollten gelegentlich kleine Blutergüsse entstehen, werden diese nach ein paar Tagen ohne Behandlung wieder verschwinden.

 

So erreichen Sie uns

Sie erreichen uns montags bis freitags per Telefon unter der Nummer

0 29 21 / 75 325

Sprechzeiten

     vormittags / nachmittags

Montag  8-12 Uhr / 15-17 Uhr
___________________________

Dienstag  8-12 Uhr / 15-18 Uhr
___________________________

Mittwoch  8-12 Uhr / geschlossen
___________________________

Donnerstag  8-12 Uhr / 15-17 Uhr
___________________________

Freitag  8-13 Uhr / geschlossen